Wunderbares auch im Kleinen
März 2009

Manches Mal warten wir zu sehr auf die großen Wunder und übersehen dabei die kleinen, die doch nicht weniger wirklich sind. Es war meine erste Sendung nach Brasilien und meine Sprachkenntnisse waren sehr klein. Ich saß am Flughafen in Sao Paulo und erwartete meinen Flug. Ich war zeitig dort, um nicht durch eigenes Verschulden in Schwierigkeiten zu kommen. Denn: kaum Flugerfahrung und schwaches Portugiesisch – das ist eine Mischung, die in einer solchen Situation nicht gerade das Gefühl von Sicherheit einflößt.

Während ich wartete, bemerkte ich, dass eigentlich jeder Flug in diesem Abflugbereich Verspätung hatte oder auf ein anderes Gate umgeleitet wurde. Ich verstand zwar nicht viel von den Durchsagen, aber ständig war große Bewegung und Unruhe, wenn wieder eine Menge Leute davoneilten oder andere unvorhergesehen die Wartehalle füllten. Es wurde mir immer unwohler. Es gab keine schriftlichen Anzeigetafeln, wo ich hätte nachlesen können und ich war aufgeregt, weil die Abflugzeit immer näher kam. Und noch immer keine Nachricht in Sicht, wo wir abfliegen sollten.

Ich ging auf die Toilette und in meiner Hilflosigkeit richtete ich folgendes flehentliche Gebet an meinen Schutzengel: "Heiliger Schutzengel, hilf mir doch! Sieh meine Unfähigkeit! Wenn ich die Ansagen nur so halb verstehe und meinen Flug verpasse, weiß ich nicht mehr, was tun. Kannst du mir nicht bitte EINEN Menschen schicken, der auch nach Goiania fliegt? Bitte, lass mich doch nicht allein!"

Als ich in die Wartehalle zurückkomme, hat das "Publikum" schon wieder gewechselt - völlig andere Leute - habe ich etwas verpasst? Ich setze mich, nehme all meinen Mut zusammen und frage die Frau neben mir: "Fliegen Sie nach Goiania?" – Ich fühle mich wie erlöst, als sie bejaht und mir verspricht, mich rechtzeitig aufmerksam zu machen. ... Das Flugzeug hat dann wirklich Verspätung und wir müssen auch noch an ein ganz anderes Gate - und ich hätte die Ansage tatsächlich nicht verstanden. Aber ich brauchte nichts mehr zu fürchten. Diese gute Frau war wie ein sichtbarer Schutzengel und ließ mich nicht mehr aus den Augen, bis wir endlich unsere Plätze im Flugzeug hatten - und da saß ich auch noch mit ihr in der gleichen Reihe! Zufall? Nur eine Kleinigkeit? - Für mich war es der wunderbare Beweis der Hilfe der heiligen Engel - auch im Jahre 2008!